Innere Medizin

Die Innere Medizin und die Allgemeinmedizin der Koe 12 stehen ganz besonders unter der Maßgabe einer individuellen, den Menschen im Mittelpunkte sehenden, ganzheitlichen Medizin. Unser Ziel ist die optimale Versorgung des Patienten auf dem Boden neuester wissenschaflicher Forschung unter Würdigung anerkannter Erkenntnisse bewährter Naturheilverfahren, wie Akupunktur, Homöopathie und Traditionelle Chinesische Medizin. Dabei steht im Vordergrund, das Anliegen und die gesundheit-lichen Beschwerden des Patienten in der Ganzheitlichkeit von Körper und Psyche wahrzunehmen. Von vornherein wird dabei der enge interdisziplinäre Kontakt unter den Ärzten des Kompetenzzentrums Koe 12 i. S einer individuellen, optimalen und gesundheitsförderlichen und Betreuung zum Wohle und der Gesundheit des Patienten angestrebt. Kernanliegen sind dabei die Leitsätze den „Gesunden gesund zu erhalten“ und den „Kranken durch Heilung zur Gesundheit zu verhelfen“.

Dabei sind die Schwerpunkte des ärztlichen Handelns die Präventionsmedizin einschließlich Krebsvorsorge, Anti-Aging, Orthomolekularer Medizin, Energetischer Medizin einschließlich Akupunktur.

Ferner werden weitere therapeutische Besonderheiten wie Thymustherapie, Eigenblutbehandlung, Neuraltherapie, Ultraschallbehandung, Viscum Album - Therapie angeboten.

Bei Fragestellungen, die mit Stammzelltherapien (z.B. bei Diabetes mellitus, koronare Herzerkrankung, neurodegenerativen Erkrankungen, Gelenkerkrankungen aber auch Erektionsstörungen usw.) zusammenhängen, stehen wir in einem engen wissenschaftlichen Austausch mit internationalen Experten.

Präventivmedizin

Die Präventionsmedizin beschäftigt sich generell mit der Erhaltung von Vitalität und Gesundheit in allen Altersbereichen.

Eine wichtige Säule der Präventionsmedizin ist die gründliche medizinische Diagnostik unter Einbeziehung modernster Verfahren, wie Ultraschall, EKG, die spezielle Analyse von Blut , und Urin auf dem Boden neuester Wissenschaftlicher Erkenntnisse, bis hin zur Anwendung der Magnetresonanztomographie (MRT).

Im besonderen Blickwinkel sind dabei die Risikofaktoren des Gefäßsystems und Ihre Erkennung, um damit Gefäßerkrankungen wie Angina Pectoris, Herzinfakt, Schlaganfall, usw., vorzubeugen.

Die Überprüfung der Arzneimittelverträglichkeit durch spezielle neuartige molekularbiologische Bluttests der Prüfung Cytochrome CYP 450 Aktivität gibt therapeutische Sicherheit bei einer bestehenden Arzneimittelbehandlung.

Eine weitere Säule ist der enge Austausch interdisziplinär, im Sinne optimaler Synergieeffekte bei der Beurteilung von Beschwerdebildern.

Zusammengefasst geht es um die Erhaltung, bzw. Verbesserung der Gesundheit, Altem mit Qualität, sowie das Vermeiden von Krankheiten.

Hier ist die Abgrenzung zu Kurativen Medizin, die sich schwerpunktmässig mit der Diagnostik und Therapie bereits bestehender Krankheiten beschäftigt, und die bei entsprechender Fragestellung zum Einsatz kommt.

Die Krebsvorsorge im Sinne der so genannten primären Prävention beinhaltet speziell die Vorbeugung der Entstehung von Krebs durch Erkennen und Verhindern von Faktoren, die Krebs verursachen oder fördern können. Diese primäre Prävention wird je nach Fragestellung unter Einbeziehung der jeweiligen Spezialgebiete durch gezielte Diagnostik ergänzt. (Sekundäre Prävention)

Leistungsumfang des kompletten Gesundheitscheck up`s

  • Ärztliches Eingangsgespräch
  • Erhebung der Krankheitsvorgeschichte
  • Eingehende internistische Untersuchung
  • EKG
  • Echokardiographie
  • Farbdoppler-Sonographie der Halsschlagader
  • Farbdoppler-Sonographie der Beingefäße
  • Ultraschalluntersuchung des Bauches
  • Ultraschalluntersuchung der Schildrüse
  • Lungenfunktionsdiagnostik
  • Komplett-Labor
  • Abschlussgespräch

Zusatzleistungen (optional)

  • Stress-Echokardiographie
  • Langzeit-EKG
  • Eventrekorder
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • H2-Atemtest
  • Ambulante Schlaf-Apnoe-Diagnostik
  • Laktatstufentest
  • Sauerstoffmessung
  • Knochendichtemessung
  • Elektromyogramm
  • Rheuma-Frühdiagnostik
  • Augendruckmessung
  • Sehtest mit Perimetrie
  • Körperfettbestimmung
  • Ernährungsberatung
  • Haut-Check
  • HNO-Vorsorgeuntersuchung
  • Hörtest
  • Allergiediagnostik
  • Mokularbiologische Gendiagnostik (z.B. Arzneimittelverträglichkeit mit dem Cytochrome CY P 450 Test)
  • Spiral-CT der Herzkranzgefäße
  • Röntgenuntersuchung Thorax
  • MRT Wirbelsäule
  • MRT Hirn

Weitere Vorsorgediagnostik

  • Basis-Check
  • Fitness-Check
  • Raucher-Check

Anti-Aging

Anti-Aging heißt, mit Maßnahmen, die die Alterung des Organismus verlangsamen und aufhalten, gesund und mit Qualität zu altern. Dabei sind typische Symptome von Alterungserscheinungen z. B. Depressionen, Demenzen, Erschöpfungszustände, Gelenkschmerzen, Infektanfälligkeit, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Schlafstörungen und Sexualstörungen.

Neben genetischen Faktoren ist ein Hauptgrund für den Alterungsprozeß der sogenannte oxidative Stress mit der Bildung zellaggressiver Freier Radikale. Ein wichtiges Ziel von Anti-Agingmaßnahmen ist zum einen die Entstehung Freier Radikale und zum anderen deren schädliche Auswirkungen auf den Organismus zu verhindern. Dies gelingt mit dem Einsatz z.B. von Antioxidantien der klassischen Art, aber auch Aminosäuren sind hier nachhaltig sehr hilfreich. Darüber hinaus werden auch hormonale und physiotherapeutische Aspekte mitberücksichtigt.

Diagnostik

  • Lifestyle Analyse
  • Laboranalyse
    • Risiko-Spezialprofil einschl. Gefäßalterungsfaktoren
    • Oxidativer Stresstest (Messung der Freien Radikale)
    • Hormonstatus einschl. Schilddrüsenwerte
    • Aminosäurenanalyse
    • Vitamin- und Spurenelementeanalyse
  • Herzfunktionsdiagnostik
  • Lungenfunktionsdiagnostik
  • Body Composition Analyse ( Analyse von Körperzusammensetzung und Ernährungszustand)

Therapie

  • spezielles Ernährungs- u. Bewegungscoaching
  • Stressmanagement
  • individuelle Ergänzung von
    • Vitaminen
    • Mineralien
    • Spurenelementen
    • Antioxidantien
  • ggfs. Hormonersatz

Weitere detailierte Informationen finden Sie unter: www.drsbarth.de